Zurück mit Neuigkeiten

Es war ein bisschen still hier auf dem Blog. Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass bei mir gerade einiges los ist. Ich werde leider daher meine Blogbeiträge etwas reduzieren, dafür werden sie ein bisschen länger. Ich hoffe, ich schaffe ein wöchentliches Update. Da ich immer wieder hier über manche Sachen berichte, ist es auch sinnvoll zu erzählen, was daraus geworden ist. Oder was es an Neuigkeiten generell gibt. Das aktuelle sind folgende Themen:

  1. Die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne von Social Period e.V.

Könnt ihr euch noch an meinem Blogartikel vom 29. Juli erinnern? In diesem Interview habe ich von dem Verein Social Period erzählt. Katja und Undine haben diesen Verein gegründet um auf „period poverty“ aufmerksam zu machen. Mit kleinen Boxen, die in Super- oder Drogeriemärkten aufgestellt werden, kann man verschiedene Periodenprodukte spenden. Dies geht einfach, schnell und unkompliziert. Wie manche Spenden eben sein sollten. Die gespendeten Periodenprodukte sollen dann an Menschen mit Menstruationshintergrund verteilt werden, die z.B. obdachlos sind. Das Ziel war es 2000€ zu sammeln bis zum 01.10.2020. Am Ende waren es sogar 3397€. Absolut erfolgreiche Kampagne würde ich sagen. Herzlichen Glückwunsch!

2. Gute Nachrichten von Oh-Woman

Auch Tania und Steffi haben es geschafft. In einem Interview stellten die beiden ihr tolles Projekt vor: Ein Spiel, mit dem man was über den „weiblichen“ Körper lernt. Eine wunderbare und vor allem unkonventionelle Idee, Aufklärung zu betreiben. Hier war es allerdings bis zum Schluss sehr spannend. Wer meine Stories auf Instagram verfolgt, der wusste, wie sehr ich mitgefiebert habe. Die Summe lag auch immerhin bei 20.000€ und es war eine Ganz-Oder-Garnicht-Nummer. Am letzten Tag wurde das Ziel dann endlich erreicht und sogar noch übertroffen mit einer stolzen Summe von 20.886€. Tania und Steffi sind gerade dabei alles in die Wege zu leiten. Auf ihrer Homepage besteht die Möglichkeit sich in einem Newsletter einzutragen, so dass rechtzeitig erfährt, wann der Online-Shop startet. Auch sind weitere Aufklärungsspiele und verschiedene Sprachausgaben des Spieles geplant. Ein Teil der Einnahmen geht an perioden.system e.V. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle.

3. Eine Podcast-Folge von Freiheraus mit mir

Auf Instagram kam von dem österreichischen Podcast der Aufruf, dass diese auf der Suche nach Themen und Ideen für Podcast-Folgen sind. Natürlich zu feministischen Themen. Ich nahm die Gelegenheit beim Schopf und meldete mich bei dem Quartett mit einem Thema, das mir sehr am Herzen liegt. Ich durfte in der Podcast-Folge über Sternenkinder sprechen, und über die Erfahrungen, die ich als Krankenschwester lange Zeit gesammelt habe. Ich habe bereits einige Artikel dazu hier schon verfasst, aber es werden irgendwann noch mehr. In der Woche, als die Folge online ging, gab es so einen Fall, der in der Presse zu lesen war. John Legend und Chrissy Teigen veröffentlichen Fotos von sich und ihrem Sternenkind. Die Bild-Zeitung warf den beiden Clickbaiting vor. Das Thema Sternenkinder: ein Tabuthema. Wer will darf hier gerne in die Podcast-Folge von Freiheraus reinhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.